GZ8: Aufbruch zu neuen Ufern – folge deiner Sehnsucht

Pilgern auf den Spuren der Heiligen Hildegard

“O heilsamer Weg, der kraftvoll sich Bahn bricht!“ (Hildegard von Bingen)

Nach vierzig Jahren zurückgezogenem klösterlichen Leben auf dem Disibodenberg zieht es Hildegard hinaus. Sie wagt den Aufbruch und gründet ein eigenes Kloster auf dem Rupertsberg bei Bingen, an der Mündung von Nahe und Rhein. Es ist ein Aufbruch ins Ungewisse, der sie zu einer der gefragtesten Ratgeberinnen ihrer Zeit werden lässt.
Wir packen unseren Rucksack und folgen ihren Spuren. Auch in unserem Leben gibt es Veränderungen, die einen Aufbruch nötig machen. Es gilt Neues zu wagen. In diesen Tagen wollen wir über Veränderungen und Aufbrüche im Leben nachdenken und uns von den Visionen der Heiligen Hildegard bereichern lassen. Die Sehnsucht treibt den Pilger an, gibt Kraft, Höhen und Tiefen zu überwinden. Belohnt werden wir mit traumhaften Aussichten und Überraschungen auf dem Weg. Der Pilgerweg führt uns zu uns selbst. Ein Aufbruch zu neuen Ufern! Wir pilgern in Gemeinschaft und doch kann jede/r auch für sich sein.

Elemente: Begleitete Pilgerwanderung mit Morgen- und Abendlob, Glaubensaustausch, Zeiten der Stille, Führung im Rupertsberger Gewölbekeller, Weinverkostung. Der Transfer vom Standort erfolgt mit Taxi und ist im Preis inbegriffen. Wir enden am Sonntag in der Wallfahrtskirche von Eibingen am Schrein der Heiligen Hildegard. Wandererfahrung ist Voraussetzung!

Termin

Mittwoch, 01. September 2021 (18 Uhr) bis Sonntag, 05. September 2021 (11 Uhr)

Begleitung

Claudia Kuhn, Petra Kollmar

Ort

Kardinal-Volk-Haus, Bingen

Kosten

350,00 Euro (50,00 Euro)